Startseite / Inseln in Französisch Polynesien / Austral-Inseln / Rurutu – die Insel der Wale
Buckelwal vor der Küste der Insel Rurutu

Rurutu – die Insel der Wale

Küstenlandschaft auf Rurutu (Austral-Inseln)
Küstenlandschaft auf Rurutu

Rurutu (Polynesischer Name: Eteroa) ist ein geologisches Phänomen und einzigartig in Polynesien: Das gehobene Atoll hat ein vorgelagertes Riff, jedoch keine klassische Lagune. Steile Korallenfelsen, Makatea genannt, prägen die Küste der Insel, die gespickt ist mit Kalksteinhöhlen. Die ursprüngliche Bevölkerung der Insel waren Höhlenbewohner. Lange weiße Sandstrände, die die zerklüftete Küste unterbrechen, und herrlich blaues Wasser, das zum Schwimmen einlädt, findet man hier ebenso: Naairoa, Avera und Arei zum Beispiel zählen zu den schönsten Sandstränden.

Auf der Insel gibt es 3 Ortschaften, die alle an der Küste liegen: Moerai (der Hauptort, mit einer Bank, der Post und einigen Geschäften), Avera und Hauti, mit farbenfrohen Häusern aus Korallenblöcken. Das Landesinnere ist ein fruchtbarer, dichter Dschungel, in dessen Mitte ein Hochplateau sowie einige Berggipfel aufragen.

Sehenswürdigkeiten & Highlights auf Rurutu

Kalksteinhöhlen

Die etwa 30 Kalksteinhöhlen auf der Insel sind eine der Hauptattraktionen und können erkundet werden. Sie sind alle unterschiedlich, manche mit Stalagmiten und Stalaktiten gefüllt, andere mit üppigen Farnen, die aus Schutthaufen wachsen, wieder andere mit wunderschönen, von der Natur geschaffenen Gestein-Skulpturen. In der Tupumai-Höhle ist die Decke mit Muscheln und Korallen geschmückt, die Ana a’eo-Höhle bietet viele Stalagmiten und ein Loch in der Höhlendecke, durch das einst die Bewohner mit den Göttern sprachen.

Ein Besuch der Höhlen sollte immer mit einem ortskundigen Guide durchgeführt werden.

Marae Pareopi und Vitaria

Die Marae Pareopi und Vitaria (einst die königliche Kultstätte) weisen in den Himmel ragende Steine auf, was typisch ist für die Marae der Austral-Inseln. Ein Besuch dieser und weiterer Kultstätten lohnt sich, um tiefer einzutauchen in die alte polynesische Kultur.

Gelebte Kunst & Kultur

Erwerben Sie handgeflochtene Hüte, Körbe und Matten sowie das traditionelle, farbenfrohe Patchwork Tifaifai direkt von den Frauen, die es herstellen, und schauen Sie den Künstlerinnen dieses Handwerks vielleicht sogar bei der Arbeit über die Schulter.

Aktivitäten

Walbeobachtungen und schwimmen mit Walen

Zwischen Juli und Oktober kommen Buckelwale in die ruhigen und warmen Gewässer von Rurutu um sich zu paaren und zu kalben. Diese anmutigen Tiere hautnah zu beobachten ist ein einmaliges Erlebnis und hier auf Rurutu herrschen die besten Bedingungen! Manchmal ist sogar der melodische Paarungsgesang zu hören. In der Bucht von Moerai ragen verschiedene Beobachtungsplattformen bis in den Ozean hinein und bieten einen erstklassigen Blick auf die beeindruckenden Meeressäuger.

In der Bucht von Moerai bietet sich außerdem die seltene Gelegenheit, mit Walen zu schwimmen. Diese Ausflüge werden von ausgebildeten Guides begleitet.

Wandern

Zahlreiche Wanderpfade durchziehen die fruchtbare Tetuanui-Hochebene im Inland und bieten die Möglichkeit, die Gipfel Manureva (385 m), Taatioa (389 m) und Teapei (359 m) zu besteigen.

Reiten

Auch hoch zu Ross lässt sich das Inland der Insel hervorragend erkunden, die Ausritte sind geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene.

Inselrundfahrt

Eine geführte Halbtagestour bringt Sie zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten der Insel.


Sie möchten auf Ihrer Reise in der Südsee auch Wale beobachten? Unsere Reiseexperten stellen auf Grundlage Ihrer Wünsche, Reisedauer sowie Ihres Budgets Ihre maßgeschneiderte Tahiti-Reise zusammen.