Blick auf Raiatea in Französisch Polynesien

Raiatea – die Heilige Insel

Raiatea, die zweitgrößte der Gesellschaftsinseln (Polynesischer Name: Havai’i), teilt sich mit der Nachbarinsel Taha’a das gleiche Korallenriff. Die Hauptinsel, geprägt von schroffen Gipfeln und einer zerklüfteten Küste, ist vulkanischen Ursprungs und üppig grün; die türkisfarbene Lagune dagegen beherbergt viele Motus mit idyllischen, strahlend weißen Sandstränden.

Die Insel ist recht ursprünglich und das Inselinnere weitgehend unbewohnt. Es ist durchzogen von tiefen Tälern und Schluchten und birgt einige spektakuläre Wasserfälle. Der Fluss Faaroa entspringt am 1.017 m hohen Tefatua (auch Toomaru genannt, die höchste Erhebung Raiateas) und mündet in die Faaroa-Bucht. Es ist der einzige schiffbare Fluss Französisch Polynesiens!

Entlang der fruchtbaren Küste der Insel bauen die Bewohner Maniok, Taro, Yams, Süßkartoffeln, Ananas und Vanille an, die jedoch nicht zu den zahlreichen endemischen Pflanzenarten gehören. Eine betörend duftende Blume jedoch ist endemisch und stark geschützt: Die Tiare Apetahi wächst nur hier auf Raiatea, nur auf dem Mont Temehani.

Bei Seglern ist Raiatea ebenso wie Taha’a sehr beliebt und wird manchmal sogar das „Seglerzentrum Polynesiens“ genannt.

Erkunden Sie Raiatea auf Ihrer Kreuzfahrt mit einem Katamaran:

– Anzeige –

Französisch-Polynesien

Polynesia Dream – Kreuzfahrt von Tahiti bis Raiatea
11 Tage Exklusiv und in kleiner Gruppe die Südsee erleben: Segeltörn mit dem Katamaran durch die Gesellschaftsinseln

  • Genuss und exotische Geschmackswelten – alle Mahlzeiten bereits inklusive
  • Familiäre Gruppengröße von max. zwölf Personen und zwei Crew-Mitgliedern
  • Tiefblaue Lagune des Atolls Bora Bora

Sehenswürdigkeiten & Highlights auf Raiatea

Kultstätte Marae Taputapuatea

Die Kultstätte Marae Taputapuatea ist sicherlich DAS Highlight der Insel, ein Besuch ein absolutes Muss. Hier liegt die Wiege der polynesischen Kultur, das Herzstück aller Marae, die von hier aus verbreitet wurden. Seit 2017 ist die Stätte UNESCO-Weltkulturerbe, das einzige in ganz Polynesien!

Viele weitere Marae auf der Insel sind gut erhalten und sehenswert.

Markt in Uturoa

Der Markt im Hauptort Uturoa ist klein aber fein – viele tropische Früchte, Handwerkskunst und vor allem freundliche Dorfbewohner.

Aktivitäten

Schnorcheln und Tauchen

Die Lagune von Raiatea und Taha’a ist für ihre Artenvielfalt berühmt und somit ein Paradies für Taucher und Schnorchler! Vor allem die zwischen Raiatea und Taha’a gelegene „Krakengrotte“ zieht geübte Taucher an, ebenso wie das Wrack des dänischen Dreimasters „Nordby“.

Rochen in der Unterwasserwelt von Raiatea
Rochen in der Unterwasserwelt von Raiatea

Segeln

Die allerbesten Bedingungen nutzen, das türkisfarbene Wasser unter dem Boot vorbei gleiten lassen… Warum nicht einmal ein Segelboot für den Tag mieten? Verschiedene Firmen auf der Insel bieten Yacht-Charter an.

Kajak fahren

Mit einem Kajak den einzig schiffbaren Fluss Polynesiens erkunden! Alternativ ist auch eine geführte Tour mit einem motorisierten Auslegerkanu möglich.

Wandern

der Aufstieg zum 722 m hohen Mont Temehani ist nichts für Ungeübte, jedoch für fitte Wanderer mit erfahrenem und ortskundigem Guide ein lohnenswertes Abenteuer, das entweder als lange Tagestour oder auch als 2-Tagestour mit Campingübernachtung am Berg begangen werden kann. Der Berg, eher ein Hochplateau, ist für die Polynesier ein heiliger Ort, wohin die Seelen der Verstorbenen hinaufsteigen. Außerdem wächst nur hier die Blume, die zum Wahrzeichen Raiateas wurde: die Tiare Apetahi.

Einige kürzere Wanderungen bieten sich auch für weniger geübte Wanderer an, z. B. zu den 3 Wasserfällen.

Weitere Inseln der Geschellschaftsinseln

Alle 7 Gesellschaftsinseln anzeigen »