Startseite / Inseln in Französisch Polynesien / Gesellschaftsinseln / Bora-Bora – die Perle des Pazifik
Farbenspiel in der Lagune von Bora Bora

Bora-Bora – die Perle des Pazifik

Schon der Klang des Namens Bora Bora (Polynesischer Name: Pora Pora) lässt Herzen höher schlagen: Der Inbegriff der Südsee, von weißen Sandstränden und türkisfarbenen Lagunen mit herrlich temperiertem Wasser, von Overwaterbungalows mit direktem Einstieg ins Schnorchel-Eldorado, kurz: vom Paradies auf Erden!

Lagune von Bora Bora
Lagune von Bora Bora
– Anzeige –

Französisch-Polynesien

Der Traum von Bora Bora
5 Tage Baden und Strand

  • Stilvoll residieren im Overwater-Bungalow
  • Blaue Lagune von Bora Bora

Allgemein bekannt als eines der exklusivsten, exotischsten und angeblich auch teuersten Urlaubsregionen der Welt, ist Bora Bora doch auch für Reisende mit etwas schmalerem Geldbeutel interessant – hier MUSS man einfach zumindest einmal im Leben hinreisen und sich selbst überzeugen, dass es das Paradies wirklich gibt.

Die Hauptinsel mit dem markanten Berg Otemanu (727 m), der von jeder Seite ein anderes Profil aufweist, ist vulkanischen Ursprungs und gebirgig. Das Inselinnere ist zum großen Teil unerschlossen und üppig bewachsen mit tropischer Vegetation. Die ca. 30 weiteren Inseln sind meist Motus mit weißen Sandstränden wie im Bilderbuch, die die Hauptinsel wie ein Ring umschließen und nur an einer einzigen Stelle den Zugang zur Hauptinsel ermöglichen: am Teavanui Pass.

Bora Bora, Französisch Polynesien
Blick auf Bora Bora

An der Westküste der Hauptinsel liegt der größte Ort und Hafen, Vaitape. Hier finden sich einige Banken, Apotheke, Post und Einkaufsläden.

Sehenswürdigkeiten & Highlights auf Bora-Bora

Lagune von Bora Bora

Die Lagune von Bora Bora, mit einer noch weitgehend unversehrten Unterwasserwelt, zählt zu den Haupt-Attraktionen und ist für die meisten Reisenden einer der Hauptgründe, hierhin zu kommen. Ob beim Schnorcheln, Tauchen oder bei einer Tour mit dem Glasbodenboot – es ist ein absolutes Highlight die so vielfältige und unberührte bunte Unterwasserwelt zu erleben!

Traumhafter Strand auf Bora Bora
Traumhafter Strand auf Bora Bora

Erkunden Sie die Unterwasserwelt der traumhaften Lagune von Bora Bora:

Lagoonarium

Das Lagoonarium Bora Bora bietet besonders viel zu sehen in einem geschützten Raum. Im abgeschiedenen Bereich vor einem privaten Motu tummeln sich die unterschiedlichsten Unterwassertiere in ihrem natürlichen Lebensraum an einem intakten Korallenriff und dennoch „abgegrenzt“ von der restlichen Lagune. So kann man sich ziemlich sicher sein, die ganze Vielfalt in diesem Bereich zu sichten, ohne bestimmte Tierarten in freier Wildbahn lange suchen oder auf sie warten zu müssen. Der Besuch eines Lagunariums ist ein absolutes Highlight!

Lagunentour zu den Motus

Kombiniert mit einer Lagunentour können auch einige der traumhaften Motus angesteuert werden, Inselchen wie im Bilderbuch, mit weißem Sandstrand und umgeben von der herrlichen türkis schillernden Lagune: eine ideale Kulisse für ein Motu-Picknick.

Dinner nahe Bora Bora
Motu-Picknick vor Bora Bora

Matira Beach

Der etwa 3 km lange Matira Beach an der Südspitze der Hauptinsel ist legendär und zählt zu den schönsten Stränden Polynesiens, manche behaupten sogar der ganzen Südsee.

Strand auf Bora Bora (Sofitel Private Island)
Strand auf Bora Bora

Marae

Mehrere Marae liegen über die Hauptinsel verstreut und geben einen Einblick in die Geschichte der Polynesier. Zum Beispiel an der Faanui-Bucht liegen die Marae Fare-Opu und die Marae Taianapa, bei denen sich zudem Felszeichnungen finden.

Aktivitäten

Wandern

Von Vaitape aus sind mehrere Wanderungen möglich, die grundsätzlich mit einem erfahrenen und ortskundigen Guide unternommen werden sollten. Immer genügend Wasser sowie Mückenschutz einpacken! Beide hier beschriebenen Wanderungen führen durch abwechslungsreiche Tropenvegetation.

Die Besteigung des Mont Otemanu (727 m) bis zur Heiligen Höhle von Anau ist für fitte Wanderer gut machbar, dauert insgesamt (Auf- und Abstieg) etwa 5 Stunden und die Anstrengung wird mit einem fantastischen Ausblick auf die Herzinsel Tupai auf der einen Seite sowie auf die benachbarten Inseln Raiatea und Taha’a auf der anderen Seite belohnt.

Mount Otemanu, Bora Bora
Blick auf den Mont Otemanu (727 m)

Die Besteigung des benachbarten Berges Mont Pahia (661 m), von dem aus der Legende nach der Kriegsgott Oro auf einen Regenbogen herabgestiegen sein soll, ist gar noch anspruchsvoller, dauert ebenfalls insgesamt etwa 5 Stunden für den Auf- und Abstieg und wartet mit einem herrlichem Rundumblick über das gesamte Atoll auf.

Tauchen und schnorcheln

Hier kommen alle auf ihre Kosten! Schnorchler können fast überall in die Lagune einsteigen und sich an der bunten Unterwasserwelt im kristallklaren Wasser ergötzen. Auch Taucherherzen schlagen hier höher: Unzählige Tauchspots stehen zur Auswahl, darunter die „Straße der Rochen“ sowie das „Weiße Tal“ und das Tupitipiti Tauchrevier für sehr erfahrene Taucher.

Schnorcheln in der Unterwasserwelt von Bora Bora
Schnorcheln in der Unterwasserwelt von Bora Bora

Schwimmen Sie mit zahmen Haien in der Lagune von Bora Bora:

Allradsafari

Im Geländewagen wird die wilde Seite der Hauptinsel von Bora Bora erkundet. Es geht hinauf zu großartigen Aussichtspunkten, von wo der Blick über die türkisfarbene Lagune schweifen kann. Außerdem kennt der Guide sich bestens mit Geschichte und Kultur aus. Ein Einblick in die Herstellung und Handbemalung der farbenfrohen polynesischen Pareus steht meist auch auf dem Programm.

Mit dem Auto unterwegs auf Bora Bora
Mit dem Auto unterwegs auf Bora Bora

Motorroller rund um die Insel

Mit einem Motorroller einmal über die Hauptinsel fahren, die Inselstraße misst ca. 32 km und führt rund herum.

Weitere Inseln der Geschellschaftsinseln

Alle 7 Gesellschaftsinseln anzeigen »