Startseite / Inseln in Französisch Polynesien / Tuamotu-Inseln / Fakarava – zwischen Himmel und Meer
Strand auf der Insel Fakarava, Französisch Polynesien

Fakarava – zwischen Himmel und Meer

Fakarava (Polynesische Namen: Havai’i oder Havaiki-te-araro oder Farea) ist das zweitgrößte Atoll Polynesiens und ist eine absolute Schönheit der Natur. Es ist zusammen mit 6 Nachbaratollen zu einem UNESCO-Biosphärenreservat erklärt worden und wartet mit einer extrem seltenen Pflanzen- und Tierwelt auf.

Türkisblaues Wasser vor Fakarava
Türkisblaues Wasser vor Fakarava

Dieser Reichtum des Ökosystems findet man nicht nur, aber überwiegend unter Wasser: Die fantastische Lagune mit ihren zahllosen unterschiedlichen Blautönen bietet makellosen Korallen und hunderten von Fischarten einen perfekten Lebensraum. Im breitesten Pass Polynesiens, dem Pass Ngarue im Norden des Atolls, finden Taucher vor allem auch große Seetiere. Der Tumakohua-Pass im Süden des Atolls ist laut den Einheimischen der schönste in den Tuamotus.

Das Atoll ist überaus ursprünglich und weitgehend unberührt. Die zahlreichen unbewohnten Motus mit herrlich weißem oder schimmernd rosafarbenem Strand laden dazu ein, jeden Tag etwas neues zu entdecken!

Erkunden Sie die Highlights von Fakarava auf Ihrer Kreuzfahrt mit der ARANUI 5:

– Anzeige –

Französisch-Polynesien

Aranui 5 – Mit dem Frachtschiff ans Ende der Welt
13 Tage Komfortable Kreuzfahrt durch die Inseln der Marquesas, das Tuamotu-Archipel und nach Bora Bora

  • Genuss und exotische Geschmackswelten – alle Mahlzeiten bereits inklusive
  • Familiäre Betreuung durch polynesische Crew
  • Besuch der ursprünglichen Marquesas-Inseln

Wer auch noch was anderes als Meerestiere oder Sand sehen möchte, kann im idyllischen Hauptort Rotoava mit den von Blumen gesäumten Straßen einen Schwatz mit den Einheimischen halten oder in den kleinen Lädchen Lebensmittel sowie Souvenirs einkaufen. Außerdem gibt es hier eine Post, einige Restaurants und Imbisse, jedoch keine Bank.

Freundliche Bewohner der Insel Fakarava, Französisch Polynesien
Freundliche Bewohner der Insel Fakarava

Der kleine Ort Tetamanu liegt im Süden des Atolls und ist per Boot in ca. 1,5 bis 2 Stunden von Rotoava erreichbar.

Sehenswürdigkeiten & Highlights

Korallenkirche in Tetamanu

Die Korallenkirche im Dorf Tetamanu ist eine der ersten katholischen Kirchen Polynesiens und wurde komplett aus Korallen erbaut. Sie ist sehr sehenswert und steht bei einem Ganztagesausflug im Atoll meist mit auf dem Programm.

Leuchttürme

Der Leuchtturm Topaka, westlich des Dorfes Rotoava, wurde pyramidenförmig erbaut und ist ein echter Hingucker. Aber auch der Leuchtturm Phare de Taputavaka ist sehenswert.

Typischer Leuchtturm auf Fakarava, Französisch Polynesien
Typischer Leuchtturm auf Fakarava

Perlenfarm

Beim Besuch einer Perlenfarm erhalten Sie bei einer geführten Tour spannende Einblicke in die verschiedenen Stadien der Perlenzucht.

Per Fahrrad über das Motu Rotoava

Das größte Motu Rotoava verfügt tatsächlich über eine asphaltierte Straße von ca. 18 km Länge! Diese kann man bequem mit dem Fahrrad entlang fahren (Verleih bei nahezu jeder Unterkunft) und so die Insel erkunden, zwischen Ozean und Lagune, begleitet von Vogelgezwitscher, und anhalten wo immer es einem beliebt für eine kleine Badepause.

Aktivitäten

Tauchen

Ein Tauchparadies schlechthin! Fakarava bietet Tauchspots in fast unberührten Revieren mit abwechslungsreichen und spannenden Erlebnissen. Schmerlen, Barrakudas, Mantarochen sowie, je nach Saison, Zackenbarsche, Grauhaie, Tigerhaie, Hammerhaie und Adlerrochen lassen sich hier gern erblicken. Die Nordpassage ist der größte Pass der Tuamotus, mit einigen größeren Tieren, die Südpassage einer der spektakulärsten Tauchspots und für Könner wie Anfänger zugänglich.

Kleiner Hai in der Lagune von Fakarava, Französisch Polynesien
Kleiner Hai in der Lagune von Fakarava